Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

#STADT.LAND.Zukunft Sommertour 2020: Infrastruktur soll Lebensqualität verbessern

Fördermittelübergabe an der Parkanlage Bürgerteich - v.l.n.r.: MdL Kalich, Staatssekretärin Susanna Krawanskij und Bürgermeister Marko Bias. (Foto: PG/WKB)
Ortsbesichtigung auf dem verschütteten Gleis in Blankenstein in Richtung Bayern. Ziel ist der Lückenschluss. (Foto: PG/WKB)
Besuch im Technischen Zentrum am Schleizer Dreieck. (Foto: PG/WKB)
Besichtigung der Kreisstraße auf einem Teilstück der Rennstrecke. (Foto: PG/WKB)
Treffen an der B2 in Gefell - hohe Verkehrbelastungen selbst an einem der ruhigeren Tage. (Foto: PG/WKB)
Besuch in der ZPR Rosenthal des Mercer-Konzerns. (Foto: PG/WKB)

Staatssekretärin Susanna Karawanskij vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft besuchte zum Auftakt ihrer Sommertour auch die Oberlandregion. Im Gepäck war ein Fördermittelbescheid über 1.7 Mio € für die Gestaltung einer innerstädtischen Grünfläche der Stadt Schleiz. Im Gespräch über die Stadtentwicklung wurde deutlich, wie wichtig die Stadt als Mittelzentrum für die Region ist. Anschließend begutachtete die Staatssekretärin die Rennstrecke am Schleizer Dreieck, denn es braucht Planungssicherheit für den Rennbetrieb kurz vorm 100-Jährigen Jubiläum.

In Gefell wurde klar, welche Auswirkungen die Zunahme des LKW-Verkehrs im Nadelöhr nach Bayern hat - die Verkehrsbelastung muss dringend gesenkt werden. Die Lebensqualität darf nicht darunter leiden, wenn die Wirtschaft brummt. So ist es auch im Interesse der Bürgerinitiative für eine sichere und lebenswerte Stadt Gefell, dass mehr Verkehr auf die Schiene kommt. So wie es sich auch der Geschäftsführer von Mercer in Blankenstein wünscht und sich deshalb wiederholt für die Reaktivierung der Höllentalbahn ausgesprochen hat.

-

TMIL-Medieninformation - Erfurt, 07.08.2020

Infrastrukturstaatssekretärin Susanna Karawanskij startet am Montag, den 10. August ihre Sommertour im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und im Saale-Orla-Kreis. Sie besucht die Gemeinden Kaulsdorf, Schleiz, Gefell und Blankenstein. „Ziel der Landesregierung ist es, gleichwertige Lebensverhältnisse in den Städten und auf dem Land zu sichern. Auf meiner Sommertour interessieren mich deshalb vor allem Ideen und Vorschläge, die aus den Dörfern und Städten heraus entstehen. Es geht darum, wie wir gemeinsam eine bauliche und verkehrliche Entwicklung in den Orten unterstützen und so einen Beitrag zur Gestaltung des demografischen Wandels leisten können“, sagt Karawanskij vorab.

Auf ihrer ersten Station der TMIL-Sommertour 2020 unter dem Motto „STADT.LAND.Zukunft“ besucht Staatssekretärin Susanna Karawanskij am Montag, den 10. August, die Gemeinde Kaulsdorf und spricht mit Bürgermeisterin Kerstin Barczus unter anderem über regionale Radwegekonzepte.

Anschließend wird sie in Schleiz von Bürgermeister Marko Bias empfangen, übergibt einen Förderbescheid für das Vorhaben „Freiraumgestaltung Bürgerteich“, in dessen Zuge eine Brachfläche in einen öffentlichen Park umgewandelt wird. Danach wird bei einer Ortsbegehung auch die Projektfläche besichtigt.

In Gefell wird Staatssekretärin Karawanskij gemeinsam mit Bürgermeister Marcel Zapf bei einem Stadtrundgang Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern über die aktuelle Verkehrssituation im Ort führen.

Die Entwicklung der Höllentalbahn wird das Thema beim Besuch in Blankenstein sein. Mit Bürgermeister Peter Keller spricht die Staatssekretärin über Entwicklungsperspektiven der Bahnstrecke. Beim Besuch des Unternehmens Mercer Rosenthal wird das Potenzial der Höllentalbahn für den regionalen Güterverkehr auf der Schiene thematisiert.

Stationen der Sommertour:

9.30 Uhr - Kaulsdorf, Treffpunkt Gemeindeverwaltung (Straße des Friedens 27, 07338 Kaulsdorf), Begrüßung durch Bürgermeisterin Kerstin Barczus, Weiterfahrt zur Schutzhütte „zur Nase“, Gespräche zu Radwegnetz/ Radwegkonzepte

11:30 Uhr - Schleiz, Begrüßung durch Bürgermeister Marko Bias - Grußwort der Staatssekretärin mit anschließender Übergabe des Fördermittelbescheides / Ort: Ratssaal im Rathaus, Bahnhofstr. 1, 07907 Schleiz

anschließend: Ortsbegehung an den Bürgerteich

14:00 Uhr - Gefell, Begrüßung durch Bürgermeister Marcel Zapf, Stadtrundgang- Gespräche mit Bürgern und Anwohnern bezüglich der aktuellen Verkehrslage / Ort: Begegnungsstätte im Rathaus Gefell, Markt 11, 07926 Gefell

16:00 Uhr - Blankenstein, Begrüßung durch Bürgermeister Peter Keller, Gespräche zur Höllentalbahn / Ort: Bahnhof Blankenstein, Absangerstraße 1, 07366 Rosenthal am Rennsteig

17.00 Uhr        Besuch des Unternehmens Mercer Rosenthal 
Ort: Hauptstraße 16, 07366 Rosenthal am Rennsteig        

Die Vertreter der Medien sind zur Teilnahme an der Sommertour der Staatssekretärin herzlich eingeladen.

Verwandte Links

  1. Gutachten zur Höllentalbahn bei Blankenstein wird erwartet OTZ, Peter Hagen, 10.08.2020

Öffnungszeiten

Wahlkreisbüro Pößneck

  • Dienstag - 10 bis 17 Uhr
  • Mittwoch - 10:30 bis 14:30 Uhr

Wahlkreisbüro Schleiz

  • Montag - 10 bis 16 Uhr
  • Donnerstag - 10:30 bis 14:30 Uhr

Wir sind täglich unter 0171/5608843 oder 03663/422271 für Sie erreichbar.

Online-Petition gegen Schließung des Krankenhaus Schleiz