Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Umbau der Klosterkirche für die Schloss-Schule in Neustadt/Orla

Foto: AWO

Seit 2007 saniert die AWO schrittweise das Schloss und umliegende Gebäude, die gemeinsam mit der Klosterkirche ein stadtbildprägendes Gesamtensemble für Neustadt darstellen. Unter Einbeziehung eines neuen Ergänzungsbaus schaffte der Schulträger somit Raum zur Unterbringung einer Gemeinschaftsschule. Im letzten Bauabschnitt wurde hierzu der östliche Teil der Klosterkirche saniert und für den Schulbetrieb ausgebaut. Das Land förderte die Maßnahme mit knapp 1,15 Millionen Euro.

„Gute Schulen brauchen zeitgemäße und attraktive Rahmenbedingungen. Hierfür benötigen wir neben qualifizierten Lehrern und guten pädagogischen Konzepten auch attraktive Schulgebäude“, sagte der Staatssekretär. „Das Förderprogramm für freie Schulträger sowie das Schulinvestitionsprogramm für staatliche Schulen haben wir im Bauministerium auf den Weg gebracht, um den erheblichen Sanierungsstau an Thüringens Schulen schrittweise zu beheben. Mit insgesamt 400 Millionen Euro für Schulinvestitionen in dieser Legislaturperiode haben wir Schwung in die Sanierung der Thüringer Schulen gebracht. 98 Bauvorhaben an Schulen konnten wir so von 2015 bis 2019 mit unserer Projektförderung vorantreiben. Das ist das größte Schulbauprogramm in der Geschichte des Freistaats. Aufgrund des erheblichen Investitionsbedarfs an den Schulgebäuden in Thüringen wollen wir unser Schulbauprogramm deshalb auch in der kommenden Legislaturperiode fortsetzen.“