Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

OTZ/Peter Hagen

Fördermittel für den Neubau einer Turnhalle in Bad Lobenstein

Foto:Peter Hagen

Bad Lobenstein. In Bad Lobenstein kann dieses Jahr der Bau einer neuen Einfeld-Sporthalle in Angriff genommen werden. Laut Infrastrukturministerium wird das Vorhaben mit 1,48 Millionen Euro durch den Freistaat gefördert. Die Sporthalle wird dringend im neuen Schulzen­trum der Kurstadt benötigt.

Bereits im vorigen Jahr hatte der Kreistag Saale-Orla beschlossen, für die Planungsleistungen 75.000 Euro aus dem Kreishaushalt zur Verfügung zu stellen. Zu jener Zeit gab es noch einen Streit mit der Stadt Bad Lobenstein um den konkreten Standort für die Sporthalle. Dieser ist inzwischen beigelegt.

Mit Beginn des Schuljahres 2017/18 war das für sieben Millionen Euro errichtete Schulzentrum fertiggestellt. Dort befinden sich eine neugebaute ­Regelschule, die sanierte Grundschule sowie das Reichard-Gymnasium, dessen Sanierung in diesen Wochen abgeschlossen wird. Die vorhandene Dreifelder-Sporthalle erweist sich unterdessen als ein Nadelöhr für den Sportunterricht. Mit der Einfeldhalle wird eine deutliche Entspannung erwartet.

Die Vergabe der finanziellen Mittel zur Schulbauförderung erfolgt laut Infrastrukturministerin Birgit Keller (Linke) „auf der Grundlage der Schulbauförderrichtlinie“. Mit dieser würden Fördermittel „zielgenau und nachhaltig“ eingesetzt. Unter anderem müssten die Antragsteller nachweisen, dass auch im demografischen Wandel die Schulen bei Neubauten 25 Jahre und bei Sanierungen für die kommenden 15 Jahre ausgelastet sein werden.

Dem Landratsamt in Schleiz lag am Freitag das entsprechende Schreiben bezüglich der Fördermittelzusage noch nicht vor. „Wir haben im vergangenen Jahr einen Antrag auf Vorhabensanmeldung für den Neubau einer Einfeld-Sporthalle am Schulzentrum in Bad Lobenstein beim Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft gestellt“, teilte eine Sprecherin der Kreisverwaltung mit. Die Gesamtausgaben für den Bau der Einfeldhalle belaufen sich nach derzeitiger Planung auf 2,338 Mio Euro. Die angekündigte Fördersumme beträgt 1,48 Mio Euro. Nach dem Erhalt des Bescheides sei zunächst ein weiterer Antrag, jener auf Gewährung der Förderung, beim Ministerium zu stellen. „Erst nach Erhalt des endgültigen Bescheides kann es in die weitere Planung der Sporthalle gehen“, so die Auskunft aus der Kreisverwaltung.

Peter Hagen / 26.01.19

Verwandte Links

  1. https://badlobenstein.otz.de/web/badlobenstein/startseite/detail/-/specific/Foerdermittel-fuer-den-Neubau-einer-Turnhalle-in-Bad-Lobenstein-75634585