Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

TMIL-Medieninformation

Staatssekretärin Susanna Karawanskij startet Sommertour mit 1,7 Millionen Euro Fördermitteln für Schleiz im Gepäck

Gespräch im Rathaus mit Staatssekretärin Susanne Krawanskij und Bürgermeister Bias zur Stadtentwicklung in Schleiz. (Foto: Gliesing)
Übergabe der Fördermittel für die Gestaltung des grünen Freiraums. (Foto: Gliesing)
(Foto: Gliesing)

„Damit wächst eine kleine grüne Oase, die nicht nur in den Sommermonaten wichtig fürs Stadtklima ist. Der kleine Park, der hier entsteht, wird auch die Altstadt mit dem angrenzenden Gründerzeitquartieren verbinden und somit ein neuer Aufenthalts- und Erholungsort für die Menschen der Stadt. Für Schleiz ist das ein wichtiger Beitrag zur Stadtentwicklung, der nicht nur ökologisch wertvoll und nachhaltig ist, sondern auch hilft, den Stadtkern als vitales Zentrum zu erhalten“, so Karawanskij.

Mit den 1,7 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) wird im Umfeld einer ehemaligen Brachfläche der Baumbestand erweitert und erneuert. Zudem entsteht eine öffentliche Parkanlage. In diesem Zusammenhang wird der Hainbach saniert, die vorhandene Bushaltestelle und der Spielplatz einer Schönheitskur unterzogen und es entsteht eine öffentliche WC-Anlage.

„Es war sehr aufschlussreich auf meiner Station in Schleiz mehr über die weiteren Zukunftspläne der Stadt zu erfahren und uns darüber auszutauschen, wie das Land diese unterstützen kann. Der direkte Austausch mit den Menschen vor Ort ist das beste Fundament, um gemeinsam tragfähige Projekte auf die Beine zu stellen und erfolgreich umzusetzen“, sagte die Staatssekretärin.

Verwandte Links

  1. Millionenzuschuss für Vorhaben am Schleizer Bürgerteich OTZ, Peter Cissek, 10.08.2020

Online-Petition gegen Schließung des Krankenhaus Schleiz