Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Philipp Gliesing und Ralf Kalich

Frohe Weihnachtsgrüße und einen gesunden Start ins neue Jahr!

Liebe Bürgerinnen und Bürger im Saale-Orla-Kreis,

wir wünschen Ihnen ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest! Es ist auch für uns immer eine besonders wichtige Jahreszeit, um im Familien- und Freundeskreis zusammen zu kommen. Für viele Menschen stehen dabei gar nicht so sehr die Geschenke im Mittelpunkt, sondern das friedliche, kulturelle und soziale Miteinander.

Die Vorfreude ist in diesem Jahr getrübt, denn wir alle sind damit konfrontiert, dass in den Krankenhäusern über den Jahreswechsel ein kritischer Punkt in der medizinischen Versorgung erreicht werden kann, der dann über Leben und Tod von Patientinnen entscheidet. Unsere Gedanken sind deshalb nicht nur bei betroffenen Angehörigen, sondern auch bei dem hoch-engagierten Pflegepersonal.

Mit dem weltweiten Ausbruch einer neuartigen Virus-Erkrankung waren und sind enorme gesellschaftliche Anstrengungen verbunden. DIE LINKE hat in dieser Situation von Beginn an auf einen konsequenten Infektionsschutz und echten sozialen Ausgleich gedrängt.

Die Corona-Pandemie kann - ohne einen Impfstoff - nur ausgebremst werden, wenn Kontakte eingeschränkt werden. Wir sind froh, dass der Freistaat unter der Führung von Ministerpräsident Bodo Ramelow stets verantwortungsvoll handelt und wirtschaftliche Hilfen ermöglichte, die über den Schutzschirm der Bundesregierung hinaus gehen. Die Bedrohung für Existenzen ist auch in unserer Region ganz real, und die Einschnitte im kulturellen und sozialen Leben sind für Ehrenamtliche, die Jugend und alleinstehende Menschen eine echte Belastung.

Umso wichtiger ist es den Zusammenhalt und die Solidarität in unserer Gesellschaft zu bewahren, und auch die vielen anderen „Baustellen“ in unserer Heimatregion weiter anzupacken. Für unsere politische Wahlkreisarbeit ist der direkte Kontakt mit den Menschen unabdingbar.

In 2020 haben wir uns unter anderem mit Waldbesitzern, Forst- und Holzverarbeitungsbetrieben getroffen, um Maßnahmen gegen das „Waldsterben“ zu ergreifen, welches durch die Klimaveränderungen um sich greift. Das Thema Mobilität und Verkehr bearbeiten wir unter den Gesichtspunkten der Nutzung von erneuerbaren Energien - und setzen auf die Reaktivierung von Bahnstrecken und ein attraktives Nahverkehrsangebot im VMT-Verbund. Aber auch die Unterstützung für Projekte von Schulen und Vereinen sollen nicht unerwähnt bleiben. Wir spenden als LINKE-Abgeordnete seit Jahren unsere Diätenerhöhung über die Alternative 54 Erfurt e.V. für gemeinnützige Zwecke.

Wie wichtig der Einsatz für eine medizinische Grundversorgung ist, erleben wir auch in Schleiz. Wir können Ihnen nur bestätigen, dass bis zum heutigen Tag, keine vollständige Klärung seitens der Greizer Landrätin Schweinsburg vorliegt, wie der Krankenhaus-Standort unter Ihrer Verantwortung in Zukunft den Thüringer Krankenhausplan einhalten soll. Erfreulich ist eigentlich nur, dass die Gewerkschaft Verdi sich erfolgreich an die Seite der Beschäftigten stellen konnte. Vor allem für die Beschäftigten war und ist die schrittweise vollzogene Abwicklung von Stationen eine Zumutung.

Um der Krise zum Trotz für gute Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Thüringer Kommunen zu sorgen, brauchen wir eine stabile Landesregierung, und klare Verhältnisse nach der anstehenden Neuwahl! Auch einen erneuten „Kemmerich-Skandal“ gilt es mit der Erst- und Zweitstimme für DIE LINKE und Bodo Ramelow zu verhindern. Gerne können Sie uns dabei unterstützen.

Hinter uns liegt ohne Frage ein anstrengendes und bewegendes Jahr! Die pandemiebedingte Bedrohung für wirtschaftliche Existenzen, sowie die Einschnitte im kulturellen und sozialen Leben sind besonders für Familien, für ehrenamtlich Engagierte, für die Jugend und für alleinstehende Menschen eine enorme Belastung. Gerade jetzt braucht es Aufmerksamkeit und Hingabe.

Es gilt sich eins immer wieder vor Augen zu führen: Es gibt immer einen Schwächeren neben uns, der jetzt die Hilfe von der Gemeinschaft braucht! Diese Lehre entgegnen wir jetzt zu Weihnachten und im restlichen Jahr auch jenen Menschen, die auf den Straßen mit zum Teil gewaltbereiten Personen „spazieren gehen“, und Ängste und Sorgen durch Halbwahrheiten verstärken. Dieses unsolidarische Verhalten in einer gesellschaftlichen Krisensituation lehnen wir strikt ab, und fordern eine Distanzierung von eindeutig verfassungsfeindlichen Bestrebungen.

„Wir sind mehr!“ - Das ist die Botschaft, die wir nicht nur als Antwort auf die Hassverbrechen geben, die unser Land erschüttert haben, sondern eben auch jenen, die sich nicht verantwortungsvoll mit dem Ausbruch einer Viruserkrankung auseinandersetzen wollen.

Wir bitten Sie in diesem Jahr besonders auch an alle Menschen zu denken, die kein warmes Wohnzimmer haben, und gerade in Lagern an der europäischen Außengrenze oder auf unsicheren Fluchtwegen eine menschenwürdige Unterkunft suchen. Einen Vorschlag für eine Spende haben wir Ihnen beigefügt. Gerne können Sie aber auch eine kleine Weihnachtsspende an den Kreisverband geben, damit wir gestärkt in den Wahlkampf gehen.

Bei aktuellen Problemlagen und Fragestellungen können Sie uns stets kontaktieren – wir sind bemüht Ihnen auch in der jetzigen Lage schnell zu antworten und Hilfen zu vermitteln.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest,
sowie Glück und Gesundheit für das kommende Jahr!

 

Ralf Kalich                                                                Philipp Gliesing

Mitglied des Landtages                                                      Kreisvorsitzender

                                                                    

Dateien


Online-Petition gegen Schließung des Krankenhaus Schleiz

Corona. Das Virus und die Demokratie

Ein Aufruf von Mehr Demokratie e.V.

Unterzeichnen Sie die Forderungen an die Bundesregierung! Hier finden Sie das Online-Formular und Hintergrundinformationen.

Alternative 54 e.V.

Unser Förderverein für gemeinnützige Projekte

Die Landtagsabgeorndeten der LINKEN spenden einen Anteil ihrer Diäten, um damit soziale, kulturelle und bildende Angebote zu fördern. So können gemeinnützige Vereine eine Förderung für ihre Projekt- und Vereinsarbeit erhalten. Weitere Informationen und das Antragsformular finden Sie unter: https://alternative-54.de/