Tweets


Linksfraktion Thl

10h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Weitere 18 Millionen Euro für die Thüringer Hochschulen bit.ly/2IgBgOb @ChristianSchaft


Benjamin Hoff 🇪🇺 🇮🇱

13h Benjamin Hoff 🇪🇺 🇮🇱
@BenjaminHoff

Antworten Retweeten Favorit Glückliches #Thüringen - die @cdu_thueringen ist in der Opposition! So kann #r2g die lange überfällige Modernisieru… twitter.com/i/web/status/1…


Retweeted by Linksfraktion Thl

Linksfraktion Thl

13h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Heute ist #Bürohundetag! Herr Thiel muss daher heute mal nicht arbeiten. Für #LINKE und #SPD gratulieren… twitter.com/i/web/status/1…


 
28. Mai 2018 Peter Cissek / 27.05.18 / OTZ

Thüringer Landesmeisterschaften im Löschangriff in Dobareuth

Foto Peter Cissek: Landtagsabgeordneter Ralf Kalich gratuliert den Siegern aus Zella im Unstrut-Hainich-Kreis.

Foto Peter Cissek: Landtagsabgeordneter Ralf Kalich gratuliert den Siegern aus Zella im Unstrut-Hainich-Kreis.

Am Samstag fanden die Landesmeisterschaften im Löschangriff im Gefeller Ortsteil Dobareuth statt. Insgesamt 16 Teams gingen an den Start. Am Ende setzten sich die Männer aus Zella und die Frauen aus Wernigshausen bei der ersten Löschangriff-Landesmeisterschaft im Saale-Orla-Kreis durch.
Das Wunder von Dobareuth blieb aus. Dabei waren die Gastgeber bei den Herren nur knapp sieben Sekunden langsamer als das siegreiche Team aus Zella, das mit 21,77 Sekunden die Schnellste aller 16 Männermannschaften war. Jeweils sieben Teammitglieder hatten drei B-Schläuche und vier C-Leitungen miteinander zu verbinden, ans andere Ende der 105 Meter langen Wettlaufbahn zu laufen und dort so schnell wie möglich mit zwei Strahlrohren zwei Zehn-Liter-Zielbehälter mit Wasser zu füllen. Die Gastgeberfrauen waren gut elf Sekunden langsamer als die Erstplatzierten aus Wernigshausen (Sömmerda). „Großen Respekt. Ich hätte das nicht in dieser Zeit geschafft“, würdigte das Blankensteiner Landtagsmitglied Ralf Kalich (Linke) bei der Urkundenübergabe die Dobareuther Leistungen. Die Siegerehrung nahm er mit Landtagsvizepräsidentin Dorothea Marx (SPD) vor. „Wir trainieren jede Woche und sind glücklich über unseren Sieg“, sagte Christoph Hoffmann, Chef des Teams aus Zella, das zurzeit Führender im bundesweiten TGL-Cup ist.